Der ehemalige Präsident Mexikos Vicente Fox geht davon aus, dass sein Land innerhalb der nächsten 10 Jahre sämtliche Drogen inklusive Kokain, Heroin und Crystal Meth legalisieren wird.

„Ich denke Marihuana ist ein erster Schritt. Dieser ist nun nicht mehr rückgängig zu machen. Die anderen Drogen werden etwas länger benötigen, sagen wir fünf bis 10 Jahre“, sagte Fox kurz nach einem Gerichtsbeschluss, der die Freigabe von Cannabis in Mexiko quasi unausweichlich macht. Anfang diesen Monats hatte der Surpreme Court Mexikos bereits den Anbau von Marihuana zum privaten Gebrauch erlaubt.

Fox, der bereits seit einiger Zeit nicht mehr im Amt ist, hat in Mexiko den Ruf eines Menschen, der stets seine ehrliche Meinung kundtut. Seine Unterstützung auch für Politiker von anderen Parteien hat dafür gesorgt, dass seine Stimme auch bei Gegnern der Legalisierung auf offene Ohren trifft.

Wenn man bedenkt, dass Drogenbanden in Mexiko gewaltige Summen umsetzen und das organisierte Verbrechen in dem Land ein ernste Bedrohung für die Bewohner darstellt, scheint dieser Schritt ein wichtige Entscheidung für die Zukunft zu sein.

We approve!

Comments

comments