Man kann es sich recht gut vorstellen, wie die zwei wohl meist tätowierten Artists der Szene namens Hanne & Lore im Studio sitzen und genüsslich eine groovy Spur nach der nächsten zusammenzimmern. Schon seit ihren frühen Tagen haben sie einen unnachahmlichen Style an den Tag gelegt, der vor allem den rollenden Drums aber auch an diversen Sounddetails und verrückten Vocal-Snippets zu erklären ist. Die zwei Jungs aus Herford, die mittlerweile zu 50 Prozent in Berlin leben machen spürbar das worauf sie Lust haben ohne sich groß um Konventionen zu kümmern. Da werden schon mal die Drums live eingespielt, Bandmaschinen angeschmissen oder der ein oder andern Part eines elektronischen Genre in die treibenden Tracks integriert.

Inspiration schöpfen Stefan & Steffen aka Hanne & Lore dabei nicht nur aus ihren bunten Nächten hinter den Decks, sondern auch aus ihrer Leidenschaft an Skateboarding, 80ies Konsolen und dem Leben selbst. Nachdem Hanne & Lore nun auf Labels wie Kittball oder auch Snatch veröffentlicht haben, kehren sie zurück zu ihrem eigenen Imprint der Heulsuse und veröffentlichen die Hushle EP. Auch hier wird nicht an Authentizität und Flow zwischen den Zeilen gespart. Dazu kommt ein nicht minder cluborientierter Remix der sympathischen Bebetta aus dem Monaberry Hause. Neben dem sehr tanzbaren Hushle gießen Hanne & Lore auch gleich noch einen 80er inspirierten Italo Disco Track durch die Kombüse. Das Release erscheint nicht nur digital in allen Varianten sondern auch noch in limitierter Auflage auf Tape! Kein Zweifel – die Herren haben wieder alles richtig gemacht.

Hanne & Lore – Hushle EP (heulsuse) out now on Beatport

Comments

comments