M.in – Year Of The Ape (Album)

Das Jahr des Affen steht bevor. Und das gleich in doppeltem Sinne. Wer also nicht an chinesiche Jahreshoroskope glaubt, dürfte nun mit dem kommenden Album des Künstlers M.in eines besseren belehrt werden. Mit seinem für Juli angekündigten Longplayer auf seinem eigenen Imprint My Favourite Freaks Music lotet Min nicht nur die Fahrwässer des Techhouse aus, sondern holt sich auch noch namhafte Verstärkung dazu. Featuregäste wie Pete Kaltenburg oder Bruno Gentile stehen als Idealbesatzung am Start und beleuchten die von Min ausgebreitete Groove-Landkarte mit einem zusätzlichen Spotlight.

Die Einflüsse des Albums liegen hörbar in ganz unterschiedlichen Zeitachsen und Genres. Detroit Techno ist dabei ebenso in Elemten auf dem Album zu finden wie drückender Chicago House. Alle Tracks des Albums vereint jedoch eine klare Essenz: Groove. Genau diesen scheint M.in von den Tanzflächen der globalen Clubszene zusammengeschweißt zu haben, um ein beachtliches Album aus dem Boden zu stampfen. Der Liebhaber analogen Geräts dürfte nächtelang an dem einen oder anderen Synthy geschraubt und an den saftigen Claps und knackigen Snaredrums gefeilt haben. Min baut mühelos Spannungsbögen auf, zieht auf den Dancefloor und liefert grandiose Tunes ab, die uns wohl noch länger in den Clubs und auf den Festivals begleiten werden. Ein Ausnahmealbum ohne wenn und aber.

Comments

comments