Nicolas Jaar hat es wieder getan:

Er hat eine großartige neue LP rausgebracht.

Das Album trägt den schönen Titel Sirens.

 Was drauf ist: 

Insgesamt 6 thematisch aufeinander abgestimmte Titel. Deren politische Ausrichtung lässt sich bereits am Naming erkennen. Alle Tracks gehen fließend ineinander über und können somit als ein vielseitig kombinierbares Set gehört werden

Track Listing:

1. Killing Time
2. The Governor
3. Leaves
4. No
5. Three Sides of Nazareth
6. History Lesson
cover

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

about

Über den Artist:

Der in Chile geborene und in New York lebende Musiker produziert nicht nur elektronische Musik, sondern ist nebenbei noch Toningenieur und natürlich DJ. Mit seinen süßen 23 Jahren steht der Gute bereits an der Spitze einer ganz neuen Generation internationaler Elektro-Künstler.
Die LP steht in unmittelbarem Zusammengang mit The Network, einem neuen Online-Anbieter für Musik mit 111 verschiedenen Radiostationen. Die Produktion und Programmierung geht ebenfalls auf die Kappe von Nicolas Jaar. Hier könnt ihr euch das musikalische Netzwerk anschauen.
Als vielschaffender Künstler lebt Jaar inzwischen in New York, der Kunst und Musik Metropole schlechthin. Als Teenie verlebte er seine Abende bereits in NYC und trieb sich in den zahlreichen Clubs des Big Apple herum.

Veröffentlichungen:

2011 veröffentlichte er sein Debüt-Album: „Space is Only Noise“. Von Kritikern gefeiert, hat die Scheibe deutliche Maßstäbe gesetzt und Nicolas Jaar hat seitdem eine Sonderrolle in der Szene inne.
2012 produzierte er seinen Beitrag zur renommierten Essential Mix-Serie des BBC Radio 1, der dazu noch zum Essential Mix des Jahres gewählt wurde.
2013 erscheint bei Matador das Debüt-Album von Darkside. Hierbei handelt es sich um ein gemeinschaftliches Projekt von Nicols Jaar und Kumpane Dave Harrington. Unter Anderem traten die beiden auch auf dem Coachella auf.

Projekte:


Weitere interessante Projekte und Arbeiten Jaars sind „From Scratch“, ein Live-Konzept, das zunächst für das MOMA PS1 entwickelt wurde, Pomegranates, ein Ambient Album und ein alternativer Soundtrack zu dem armenischen Film „Die Farbe des Granatapfels“ und der Original-Soundtrack für Dheepan, einen Thriller des französischen Filmemachers Jacques Audiard über eine Familie von Flüchtlingen aus Sri Lanka, die in den Vororten von Paris lebt. Dheepan gewann 2015 die Goldene Palme in Cannes.
In New York hat Nicolas schließlich noch das Label Other People gegründet. Dort erscheinen Musik und Spoken Words aus einem vielseitigen Künstlerkreis heraus, welcher beispielsweise von Lydia Lunch bis zu Ezekiel Honig reicht.

Hier könnt ihr Sirens schon vorbestellen:

Comments

comments