Der DJ Mixer der Zukunft?

Unter DJs stellt sich oft die Frage nach der persönlichen Präferenz – Pioneer oder Allen&Heath? Die beiden Firmen stellen die wohl besten und gängigsten Club Mixer der Welt her und man findet nur selten etwas anderes hinter den DJ Pulten dieser Welt.

Zu unserer Überraschung kommt nun ein potentiell zukunftsweisendes Design nicht etwa von einem der Marktführer, sondern von einem ideenreichen Bastler aus den Staaten.

DJ dAb’s OBMLFM4 (OBERmod First Love Mixer 4)  Mixer orientiert sich am momentanen Ideenfluss in der Branche. Ähnlich wie Native Instruments S8, bzw. S5 setzt der OBMLFM4 auf einen integrierten Screen, einen Onboard Computer und auf eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten.

Die aktuelle Version des Mixers ist bereits die 4. Generation und ist das Ergebnis von präziser Hingabe zum Detail. Auf den ersten Blick scheint das Gerät etwas überladen, jedoch sollte man im Hinterkopf behalten, dass man durch den Onboard Computer volle Kontrolle über Traktor hat und die Bedienung des Programms ohne Maus und Keyboard einiges an intuitiven Einstellungsmöglichkeiten erfordert. Dazu kommt, dass das Design einfach ziemlich cool aussieht.

Dank der eingebauten Traktor Audio 8 lassen sich auch Plattenspieler oder CDJs einfach anschließen und in den Workflow integrieren.

Hier die Spezifikationen des Mixers:

Controls:

24 Drehregler

2x 100mm Pitch Fader

1 Crossfader

38 Knöpfe (mit Shift Funktion)

Computer:

2 GHz Quad-Core CPU

16GB Arbeitsspeicher

480GB SSD + 4TB Festplatte

7″ Touchscreen

Native Instruments Audio 8 Soundkarte

Ein- und Ausgänge:

Main / Booth / Kopfhörer

Timcode / Vinyl (2)

Aux in (2)

HDMI / VGA out (for Visuals)

MIDI In / out

Das Design stammt vom Amerikaner Sean Ober, der eine Leidenschaft dafür hegt einfache, ansprechende All-in-One DJ Geräte zu erschaffen. Hier findet ihre eine Fotogalerie des Projekts, bzw. Bilder von seinen anderen Projekten.

Comments

comments