Bontan hat es in kürzester Zeit geschafft sich eine internationale Fanbase zu erspielen und mit seinen Produktionen Support von Global Players zu erhalten. Seien es seine Gigs wie auf dem Amsterdam Dance Event oder auf Ibiza – Bontan schafft es mit einem warmen und treibenden Sound die Temperatur auf Maximum zu fahren. Releases auf Labels wie Circus Recordings oder Elrow unterstreichen das dabei zweifellos. Seine derzeit von DJ Legende Pete Tong auf BBC1 prämierte Veröffentlichung „Call You Back“, die Kooperation mit Josh Butler entstand läuft derzeit weltweit in den Clubs und wird von Artists wie Kölsch gespielt. Trotz seines jungen Alters scheint Bontan fokussiert und weiß allem Anschein nach genau wo hin er will. Wo das sein könnte, haben wir im Gespräch mit ihm erfahren.

 

Wie ist das Jahr so bisher für Dich verlaufen?

Wirklich ganz gut, danke! Um ehrlich zu sein, habe ich mich ein einen Monat lang im Studio eingeschlossen, um an neuer Musik zu arbeiten. Da kommen noch einige weitere spannende Tracks an den Start.

 

Dein aktuelles Release “Call You Back” erscheint gerade auf Origin Records. Wie ist das Feedback bisher, wenn Du die Nummer aufgelegt hast?

Eigentlich hatte ich nicht damit gerechnet, dass das Feedback so gewaltig sein würde. Nach jeder Party haben mich Leute angeschrieben, was das für ein Track war mit diesem Vocal „I’ll call you back“. Das war dann für mich ein klar positives Zeichen und ich freue mich, dass der Track in der Szene so gut angekommen ist.

 

Was hat Dich letzten Endes inspiriert den Track zu schrauben?

Die Vocals hatte ich bereits eine Weile auf meinem Rechner liegen und habe nur auf den richtigen Moment gewartet, diese zu nutzen. Wenn ich mit Josh Butler zusammenarbeite, kommt meist etwas sehr außergewöhnliches dabei heraus. Daher war es genau an der richtigen Zeit hierfür. Am Ende hat sich bei unserer Arbeit im Studio alles perfekt ineinander gefügt und der Track war geboren.

 

Kannst Du uns noch was zu Deiner letzten Veröffentlichung auf Yousef’s Circus Recordings erzählen?

Yousef hatte diese Nummer von mir damals im DC10 rauf und runter gespielt und später auch für sein Label gesigned. Es ist eines meiner Liebling-Tracks, die ich wirklich sehr gerne mag. Irgendwas gibt es an französischen House Vocals, dass mich immer sofort kriegt und mir Gänsehaut verpasst.

 

Sitzt Du grundsätzlich den lieber im Studio oder bist Du lieber im Club?

Ich liebe es zu Hause sitzen zu können und Musik zu erschaffen, um diese dann später im Club zu spielen. Diese Kombination macht es irgendwie. Musik zu machen die man liebt, gibt einem so viel Freiheit in seinen eigenen DJ Sets – das ist schon fantastisch.

 

Was steht jetzt in Kürze noch bei Dir an?

Nach dem jetzigen Release mit Josh habe ich noch eine zwei Track starke EP auf Hot Creations. Ich kann es kaum erwarten, bis diese rauskommt.

Comments

comments