Ackermann und Erlenbrunn – Cheaters

Nachdem Ackermann und Erlenbrunn mit ihrer EP „Salt Water“ im letzten Jahr Erfolge feiern konnten, legen sie nun ihr neuestes Werk „Cheaters“ nach. Ackermann dürfte der ein oder andere auch durch seine Kooperationen mit Riverside Studios Chief Martin Eyerer kennen.

Schon beim Titeltrack merkt man einen deutlichen Unterschied zur letzten EP. Die Atmosphäre ist dunkler, mystischer, sexier. Synth-Melodien und Vocal-Cuts geben „Cheaters“ etwas Wärme und machen den Track perfekt für After Hours mit Sonnenaufgängen oder warme Festivalnächte.

Schneller geht es bei „Sip“, dem zweiten Track, los. Der glasklare Beat hat mehr Tempo, einsetzende Horn-artige Sounds und verzerrte Vocals machen dem Partyvolk noch mal Feuer unterm Hintern und sorgen garantiert für volle Dancefloors.

Comments

comments