David August in der Volksbühne Berlin

Die Single „Instant Harmony“ veröffentlichte das Ausnahmetalent David August gerade mal mit 19 Jahren. 2013 folgte dann sein erstes Album „Times“, bei welchem das Augenmerk auf Instrumenten und Gesang lag. Nun ging der Hamburger mit seinem Ensemble auf Tour und machte in neun europäischen Metropolen einen Stopp, um bisher unveröffentlichtes Material zu präsentieren.

Den krönenden Abschluss seiner Tour gab es am vergangenen Samstag in unserer Lieblingsstadt Berlin.
Die Location hätte kaum besser gewählt sein können, denn die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz bot mit ihrem klassischem Ambiente die perfekte Atmosphäre für dieses musikalische Meisterwerk. Jedoch musste man nach dem Konzert einen Termin bei dem Orthopäden seines Vertrauens vereinbaren, denn die gefühlte 50° Neigung der Tanzfläche beanspruchte ganz schön die Gelenkschmiere 😉
Nichtsdestotrotz schafften es David August und seine Instrumentalisten die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen und die Knieschmerzen vergessen zu machen.

Musikalisch ging die Reise von beatlosem Ambient über melancholische Melodien bis hin zu energetischen Sounds, welche durch eine minimalistische jedoch perfekte Lichtinstallation unterstützt wurde.

Alles in allem kann man sagen, es war ein sehr gelungenes Konzert eines sehr außergewöhnlichen Musikers.

Pascale Schönfeld

Comments

comments