In unserem Artikel Der Berliner Untergrund von letzter Woche schrieben wir bereits einiges zu der Faszination, die den besonderen Charme von unterirdischen Orten ausmacht. Auch der Fotograf Jeisson Martin scheint die Leidenschaft für unterirdische Orte zu teilen.

Seine Fotografie zeichnet sich vor allen Dingen durch ihren Mut aus. Jeisson klettert über Zäune, Absperrungen und die Grenzen der Legalität, um Bilder von Berlin zu zeigen, die sonst keiner Öffentlichkeit zugänglich wären. Auf seinem YouTube Kanal lädt er unter dem Motto #exploreeverything neuerdings auch Videos hoch, auf denen er seine verwegenen Abenteuer dokumentiert. Das erste dieser Videos zeigt seinen Abstieg in die Tunnel der Berliner U-Bahn. Während des Betriebs, wohl gemerkt.

Im kürzlich erschienenen zweiten Teil schlägt der Emporkömmling eine andere Richtung ein – steil nach oben. Er nennt es „rooftopping“.

Wir freuen uns auf viele weitere Videos!

Comments

comments